Sinfonie in Jes

12.03.2010

Ein Artikel im Boston Globe beschreibt die experimentelle Bohlen-Pierce-Skala (nein, die hat nichts mit Dieter Bohlen zu tun), die keine Oktave kennt, sondern sieben Töne pro Tritave. Sicherlich gewöhungsbedürftig!



(Gefunden bei Andrian Kreye.)

« zurück zum Newsarchiv